***

Therapie

 

Das Angebot in unserer Praxis für Physiotherapie

Manuelle Gelenks-Therapie •• Myofasziale, manuelle Triggerpunkttherapie •• Trainingstherapie – aktive Rehabilitation •• Ganganalyse •• Videounterstützte Laufanalyse •• therapeutisches Klettern •• Taping

 

 

Extremitäten & Wirbelsäule mobilisieren – die manuelle Therapie:

Die manuelle Therapie ist speziell zur Mobilisation von Gelenken in Armen, Beinen und der Wirbelsäule geeignet. Sie wird zur Schmerzreduktion und vor allem zur Verbesserung der Beweglichkeit eingesetzt. Die Techniken können entweder passiv oder mit aktiver Bewegung des betroffenen Gelenks erfolgen.

 

 

Myofasziale, manuelle Triggerpunkt-Therapie:

Triggerpunkte

Diese lokal begrenzten Muskelverhärtungen sind druckempfindlich und Ausgangspunkt bzw. Auslöser für Schmerzen in anderen Körperregionen. Aber nicht nur Schmerzen, auch Missempfindungen, Muskelschwächen, Bewegungseinschränkungen, Beeinträchtigung der Koordination können durch Triggerpunkte und Faszienveränderungen verursacht werden.

 

Wir setzen eine gezielte Triggerpunkt-Therapie ein. So lässt sich diese myofasziale Pathologie, auch wenn sie lange Zeit bestanden hat, in der Regel wieder beseitigen.

 

 

 

Trainingstherapie / aktive Rehabilitation

Durch eine Therapie werden aktiv wichtige und trainingstherapeutische Reize gesetzt. So lassen sich muskuläre Instabilitäten, Dysbalancen, Schwächen oder Verkürzungen ausgleichen – eine hervorragende Möglichkeit für eine schmerzfreie Zukunft.

 

Eine Rehabilitation ist eine Therapie nach einer Operation oder nach einer akuten Verletzung. Eine langsame Belastungssteigerung für den Wiedereinstieg in den Beruf oder in den Sport ist von absoluter Wichtigkeit.

 

 

Ganganalyse

Nicht nur im Sport ist eine gezielte Bewegungsanalyse zu empfehlen. Bei chronischen Schmerzen – zum Beispiel in der Wirbelsäule oder im Knie - kann eine Ganganalyse hilfreich sein, um eine geeignete Behandlung zu finden. Nach Verletzungen oder Operationen müssen Körperzonen häufig entlastet werden; fehlerhaft antrainierte Muster sind die Folge. Sie können mittels Video analysiert und therapeutisch wieder ausgeglichen werden.

 

 

Therapeutisches Klettern

Bei unterschiedlichen Gelenks- und Muskelproblematiken kann eine therapeutische Bewegungskoordination und Gelenksstabilisation gezielt eingesetzt werden.

Das Klettertraining wird nach genauen Angaben der Therapeutin selbstständig in der Kletterhalle durchgeführt.

 

 

Taping

Taping – funktionell

Funktionelle, elastische Tapes sind hervorragende Therapieunterstützer. Sie werden speziell angebracht und wirken durch kleine Hautverschiebungen, die während der Bewegungen stattfinden.

 

Tapes als Schienung

Feste Tapes können zur Schienung eines Gelenks eingesetzt werden - typischerweise nach einem sogenannten Inversionstrauma (Umknicken des Fußes). Das Tape ermöglicht eine rasche Rückkehr zum Sport, auch wenn das Gelenk durch die Muskulatur noch nicht vollkommen stabilisiert werden kann. Ein Training kann langsam und sicher wieder aufgenommen werden.

 

 

Viszerale Therapie

Unsere Organe sind am Bewegungsapparat befestigt – sie haben daher eine starke Verbindung zur Wirbelsäule, zum Becken, zu den Rippen, zum Schultergürtel sowie zu den Knochen, den Muskeln und den Faszien. Dies erklärt den direkten Zusammenhang von Beschwerden zwischen Bewegungsapparat und Organsystem.

 

Bei der viszeralen Therapie wird mit den Organen des Körpers gearbeitet. Spannungen lösen sich und die Beschwerden verbessern sich deutlich.

 

 

Ohr APM

Mittels Ohrakkupunktmassage können Beschwerden des Bewegungsapparates und der Organe auch am Ohr behandelt werden. Die Ohrakkupunktmassage ist besonders bei akuten Schmerzen eine gute Möglichkeit, diese abseits des direkten Schmerzpunktes zu reduzieren.

 

***